Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 28. Dezember 2013, 15:36

Braucht man immer eine Risikolebensversicherung?

Hallo Forum,in Sachen Versicherungen bin ich eher ein Muffel, der nicht mehr
ausgibt, als es unbedingt notwendig ist. Deshalb habe ich auch keine
Risikolebensversicherung, was meine Freunde für grob fahrlässig halten. Ich habe ein Haus,
bin verheiratet und habe zwei Kinder. Außerdem bin ich im Besitz einer
Kapitallebensversicherung. Ich dachte eigentlich, dass meine Familie
dadurch ausreichend abgesichert ist. Wenn ich damit falsch liege, fänd
ich es gut, wenn ihr mir hier noch ein paar Tipps geben könntet. Brauche ich vielleicht doch eine Risikolebensversicherung?
Liebst, Bernd

2

Sonntag, 5. Januar 2014, 18:54

Hallo,

ich glaube, dass man trotz deiner Angaben immer noch keine eindeutigen Angaben darüber machen kann. Ich zum Beispiel habe in meinem Freundeskreis auch drei befreundete Pärchen, wo jeweils der Ehemann und Vater sowohl eine Risikolebensversicherung wie auch eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hat, das liegt aber wohl auch ein wenig im persönlichen Ermessen. Vielleicht solltest du dir aber erstmal unter die generellen Unterschiede zwischen den beiden Versicherungen ansehen und dann einfach für dich selbst abwägen, ob du so eine Versicherung brauchst bzw. willst.