Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsforum für Versicherungen - versicherungstreff.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Dezember 2013, 08:01

Vorzeitige Verfügung über vermögenswirksame Leistungen

Als ich vor drei Jahren meinen Bausparvertrag abschloss, konnte ich nicht ahnen, dass ich heute arbeitslos sein
würde. Ein halbes Jahr lang habe ich versucht, die Beiträge dennoch zu
zahlen, die monatliche Belastung ist allerdings einfach zu hoch. Habe
ich die Möglichkeit, diesen Bausparvertrag zu kündigen, ohne dass es zu
Abzügen an der angesparten Summe kommt? Arbeitslosigkeit müsste doch
eigentlich ein triftiger Grund dafür sein...

Massivholz Esstische

Barock Betten Kaufen

Designer Esstische

Erdarbeiten

Zigarettenmaschinen

Küchenmodernisierung

2

Samstag, 28. Dezember 2013, 08:12

Arbeitslosigkeit ist kein Grund, der auf die
Vertragsgestalung des Bausparvertrages Einfluss nimmt. Bisher wurden die
Sparbeträge nach dem Vermögensbildungsgestz vom Nettogehalt abgeführt.
Je nach Arbeitgerbersituation hat sich dieser mehr oder minder oder auch
gar nicht beim Bruttoverdienst beteiligt.
Eine Kündigung des Bausparvertrages vor Ablauf der
Bindefrist ist in aller Regel immer mit Abzügen verbunden. Da gibt es
grosse Abweichungen zwischen den Bausparkassen. Zwischen 0,5 % und 3 %
Abzug sind üblich,was aber bei dringenden Geldbedarf nicht wirklich gravierend ist.
Fragen Sie einfach bei der Bausparkasse nach, ob eine Teilkündigung
möglich ist. Die bisherige Bausparsumme wird dann nur geteilt und ich
habe später die Möglichkeit ,ohne erneute Abschlussgebühr, den Vertrag
weiter mit Beiträgen zu besparen. Da die Wohnungsbauprämie erst nach Ablauf übertragen wird, ist auch da eine Teilung von Vorteil.