Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 6. März 2013, 20:18

Direktversicherung - frei wählbar?

Guten Abend, ihr Experten,

eine Frage zur Direktversicherung: Darf man die eigentlich frei wählen? Oder geht das nur, wenn man bei der Versicherung, die der Arbeitgeber vorschreibt bzw. zulässt, abschließt? Ich habe den Eindruck, dass die Allianz nicht gerade der günstigste Anbieter ist.

Gruß Hanna

2

Mittwoch, 6. März 2013, 20:25

Direktversicherung bei der Allianz

Schönen Abend, Hanna,

also das Problem kommt mir bekannt vor. Bei mir war das das Gleiche. Der Arbeitgeber, die AEG (gibt es heute nicht mehr) hatte von der Allianz einen Kredit bekommen und im Gegenzug sich unter anderem verpflichtet, den Mitarbeitern den Abschluss einer Direktversicherung bei der Allianz zu empfehlen. Andere Versicherer wurden nicht akzeptiert.

Ob das allerdings heute noch rechtens ist, wenn die Beiträge nur aus einer Gehaltsumwandlung vom Arbeitnehmer aufgebracht werden, möchte ich bezweifeln. Aber immer dann, wenn der Arbeitgeber auch etwas dazu beiträgt, dann kann er wohl schon vorschreiben, wo die Direktversicherung abgeschlossen wird, sonst gibt es eben den Zuschuss nicht.

Gute Nacht,
Wilhelm

3

Freitag, 26. April 2013, 21:24

Das hier ist eine komplette Abzocke. Also ich persönlich vergleiche die Kredite im Internet und muss sagen, dass ich damit bis jetzt immer gut gefahren bin.
Kannst nur den Kopf schütteln...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wroner« (30. April 2013, 18:20)


Experte

unregistriert

4

Montag, 29. April 2013, 23:33

Das hier ist eine komplette Abzocke. Also ich persönlich vergleiche die Kredite im Internet und muss sagen, dass ich damit bis jetzt immer gut gefahren bin.
Kannst nur den Kopf schütteln...

und wieder wurde das Thema total verfehlt.

Was hat ein Kredit mit einer Betrieblichen Altersversorgung zu tun ?(