Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsforum für Versicherungen - versicherungstreff.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Oktober 2013, 15:44

Studentische KV im In- und Ausland

Hallo Forum,

Ich, 20-jährige Studentin im 4. Semester, bin z.Zt. als
Familienangehöriger in der Allianz-Gruppenversicherung für Ärzte
mitversichert. Ab November d.J. werde ich 2
Auslandssemester in den USA absolvieren. In dieser Zeit (Dez. 2013) werde ich auch das 21. Lebensjahr vollenden.

Aus Kostengründen scheidet für mich eine
Fortführung der bisherigen KV aus.
Ich möchte jedoch gerne
bei der Allianz bleiben.
Laut meinen bisherigen Recherchen gibt es
von der Allianz ein PSKV-Angebot welches für mich in
Frage käme. Allerdings deckt diese Vers. nach meiner Kenntnis den
Auslandsaufenthalt nicht ab.

Daher meine Fragen:
- Ist es ratsam
für die Dauer des Auslandsaufenthaltes neben einer Auslandskrankenvers.
(mit 6-wöchigem Versicherungsschutz bei Besuch in Deutschland)
zusätzlich eine reguläre (inländische) KV abzuschließen und ist die o.g.
PSKV hierfür eine empfehlenswerte Lösung?
- gibt es Gesellschaften mit vergünstigten Kombiangeboten
bei Abschluß beider Versicherungen? Schließlich ist ja das Risiko, in
der inländ. KV in Anspruch genommen zu werden durch den
Auslandsaufenthalt deutlich geringer.

Herzlichen Dank im voraus für alle Ratschläge.

Antike Sofas

Antikmöbel

Antike Betten

Was ist NADH

Elektroservice Nürnberg

Eventlocation Frankfurt

Schlüsseldienst Spandau

Rohrreinigung Leipzig

2

Sonntag, 6. Oktober 2013, 16:11

Hallo,
fragen Sie doch Mal direkt bei der Allianz nach und lassen sich beraten.
Grundsätzlich sieht die private Krankenversicherung einen
weltweiten Versicherungsschutz vor. Bei Aufenthalten im
außereuropäischen Ausland zumindest vorübergehend.
Es kann dennoch Sinn machen eine
Auslandsreisekrankenversicherung abschzuschließen, um einen eventuellen
Selbstbehalt der eigentlichen Krankenversicherung bei Behandlungen im Ausland zu umgehen. Ebenso bleibt dann eine
eventuelle Beitragsrückerstattung aus der Krankenversicherung unberührt.
Grundsätzlich
unterliegen Sie ja der Versicherungspflicht in Deutschland, sofern Sie
hier auch gemeldet sind. Dann müssen Sie sich ohnehin weiterversichern.
Ich glaube kaum, dass es Rabatte bei Kombination einer KV gibt; da die Beiträge ja ziemlich genau anhand Alter und
Krankengeschichte kalkuliert werden.

BG

3

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 14:10

Für Studenten bieten sich verschiedene PKV eigentlich hervorragend für einen Auslandsaufenthalt an.

Ich glaube, die AOK etwa übernehmen erstmal grundsätzlich die Kosten in verschiedenen Staaten im europäischen Ausland, ohne dass irgendwelche Zusatzverträge nötig sind.


Und für eine international geltende Versicherung zahlt man einen wirklich geringen monatlichen Beitrag von nicht mal 10€ um im Ausland die selben Leistungen abgesichert zu sehen wie in Deutschland auch.
Allerdings lassen die auch nicht jedes Spiel mit sich spielen wenn es zum Versicherungsfall kommt. Wenn man etwa durch eigenes Verhalten unnötige Mehrkosten bei der Behandlung hervorruft, dann muss man einen Teil tragen. Auf sowas muss geachtet werden.

Inwieweit die PKV da besser sein kann, kann ich mir nicht vorstellen.