Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsforum für Versicherungen - versicherungstreff.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Juli 2012, 16:42

Kinderwunsch --> Besser gesetzlich versichert?

Hallo

eigentlich bin ich momentan dabei in die privaten Krankenversicherung zu wechseln (Angestellt mit entsprechendem Einkommen), aber ich höre von vielen Seiten das ich das doch besser lassen soll da ich demnächst auch Nachwuchs plane. Als Begründung nennt man dabei immer, dass Ehepartner und Kinder in der GKV mitversichert sind, während in der PKV dafür ja extra Beiträge bezahlt werden müssen. Kinder kommen wohl auch ohne Gesundheitscheck in die GKV.

Dagegen spricht wieder die Mehrleistung der privaten Krankenversicherung auch wenn diese natürlich etwas teurer ist. Für mich ist das momentan eine wicklich schwere Entscheidung und ich würde mich über einen guten Ratschlag freuen ;)

Es grüßt die Claudia

2

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:03

Hallo Claudia,

um da raten zu können, muss man noch etwas mehr wissen. Ist der Ehegatte auch "privat" versicherungsberechtigt, und wie viel Kinder sollen es denn werden? Im Grundsatz hast du recht, dass Ehepaare mit Kindern in der GKV besser aufgehoben sind.

Andererseits: Man kann zur gesetzlichen Krankenversicherung auch Zusatzversicherungen abschließen, um den "Status" eines privat Versicherten zu erhalten. Das kostet natürlich extra.

Viele Grüße, Theo

3

Montag, 23. Juli 2012, 07:13

Hallo,

ich stehe grade vor der gleichen Situation. Mein Mann ist bereits privat versichert, ich könnte es auch sein. Aber wir hätten gerne nicht nur ein Kind, und dann verdient man ja in der Kinderphase auch weniger. Das bleibt ja auch an mir hängen. Also bleibe ich erst mal gesetzlich versichert. Wenn ich auf die Homepage meiner Krankenkasse schaue, dann wird da auch eine ganze Menge für Schwangere und Kinder geboten. Bei den Privaten habe ich das so nicht gefunden. Da kostet dann doch das eine oder andere gleich extra, und ich brauche bei der Ersatzkasse auch nicht im Voraus zu bezahlen. Da kann nämlich bei Kindern auch einiges zusammenkommen mit Kinderkrankheiten und so, wie ich von einer Freundin gehört habe. Und bis jetzt habe ich mit meinen Arztterminen auch keine Probleme und bin immer so drangekommen, wie ich es brauchen konnte. Also ich bleibe erst einmal gesetzlich versichert. Mal sehen, wie das aussieht, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind. Aber das ist ja noch lange hin.

Es grüßt Bettina.